Freitag, Mai 20, 2016

Der erste Satz mit Ivy Paul

Der erste Satz ist das Wichtigste am ganzen Buch. Die Fingerkuppen des Autors kribbeln, wenn er die ersehnten Worte niederschreibt. Das Herz rast. Immer wieder versucht der Autor ihn auszubessern, zu erneuern, bis er perfekt scheint. Denn der erste Satz entscheidet zwischen Bestseller und Ladenhüter, zwischen Erfolg und Misserfolg. Zum Glück kenne ich gleich mehrere Kolleginnen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben, ihr Wissen stets an mich weitergeben und so wortgewandt sind, dass sie gewiss nie lange über die ersten Zeilen nachdenken müssen. 

Eine dieser Autorinnen möchte ich euch heute vorstellen. Sie hat wahrlich eine gespaltene Persönlichkeit, doch genau das hat mein Interesse geweckt.
Die Rede ist von Ivy Paul / Lynn Carver, die es in ihren Romanen prickeln lässt, wo aber auch die Spannung niemals zu kurz kommt. 
Hier findet ihr eine kleine Auswahl ihrer Bücher.

Ein Streit zwischen Aphrodite, der Göttin der Liebe, und Kriegsgott Ares macht drei Männer unterschiedlichster Epochen zum Spielball der Götter. - Ivy Paul


Aran ist ein Kind, das nur Liebe und Vertrauen erfahren hat. Doch dann zerstören die Todesreiter des Magier Kloobs alles, was ihm etwas bedeutet. Ohne Heimat, Familie und Hoffnung kennt Aran nur ein Ziel: Blutige Tache an den Todesreitern... - Lynn Carver


Doch wie lautet er nun, der perfekte, erste Satz? Das könnt ihr hier herausfinden.

Natürlich musste mir Ivy auch Rede und Antwort stehen. Zwei kurze Fragen an die Autorin:

In welchem Genre bewegst du dich gern als Autorin / Leserin?

Als Autorin liebe ich die Liebe ;-) Da ist mein bevorzugtes Genre tatsächlich Liebe/Erotik in all seinen Subgenres. Große Emotionen haben einfach das beste Potenzial für gute Storys ...

Gab es einen ungewöhnlichen Schreibort oder Ort, den du in eine Geschichte hast einfließen lassen?

Ungewöhnlich ... hm, ich fürchte da bin ich ungewöhnlich *g* langweilig. Ich schreibe zwar schon mal im Urlaub, aber das ist auch eher unspektakulär und die ungewöhnlichsten Orte über die ich geschrieben habe, sind wohl die aus meinen Fantasylastigen Storys. In Aphrodites Söhne z.B. Welcher Ort ist ungewöhnlicher wie der Olymp der Götter oder eine parallele Zeitlinie?

Danke liebe Ivy, dass du dir die Zeit genommen hast.  <3 

Ihr habt nach der kurzen Vorstellung Lust bekommen, Ivy einen Besuch abzustatten? Sehr gern, hier könnt ihr sie finden:


Schaut auch bei unseren Kollegen vorbei. Dort findet ihr noch mehr Autorenvorstellungen, sowie Hinweise und Antworten zur Aktion #DerersteSatz.

www.liane-mars.blogspot.de

Ich wünsche euch allen ein sonniges Wochenende.

Eure Marie-Luis <3

Kommentare:

  1. Danke liebe Marie, für deine kurzweiligen Fragen und den tollen Blogbeitrag!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schönes Interview - und schon packt mit wieder das Fernweh. Irland ... hach.

    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen